Behind the Book-Scenes!
Heute nehme ich euch einmal mit in meinen Autoren-Alltag, und gewähre euch einen Blick hinter die Kulissen. So ein Buch zu schreiben ist nämlich gar nicht so leicht.
Also, eigentlich schon … das Schreiben selbst. Doch die Arbeit davor und die Arbeit danach … das ist kein Kindergeburts … äh, Ponyhof. Wer schon einmal einen Kindergeburtstag ausgerichtet hat, der weiß, wie hart der Beruf des Autors / der Autorin sein kann.

Plotten und ich!
Früher, als ich nur für mich geschrieben habe, da hab ich meine Story runtergetippt, ausgedruckt, abgeheftet und mich des Lebens gefreut.
Bei meinem Debüt, die erste Geschichte, die ich wirklich veröffentlichen will, hab ich im Vorfeld geplottet … zum ersten Mal. Das lief erstaunlich gut, und hat meine Fantasie so richtig in Fahrt gebracht.
Was nicht so gut funktioniert hat war, mich beim Schreiben auch an den Plot zu halten. Plötzlich war da eine neue, viel bessere Idee. Dauernd haben die Charaktere sich selbstständig gemacht, oder sind mir weggestorben. Und wenn die Hauptcharaktere sterben, dann ist das gar nicht gut.
Es war ein wenig so, als würde man einen Film drehen, mit betrunkenen Kleinkindern, die auf Krawall gebürstet waren, und das Drehbuch aus Protest verbrannt haben.
Das muss ich also nochmal üben.

Neverending Story: Überarbeiten!
Derzeit arbeite ich immer noch, und immer wieder, an meinem Debütprojekt. Doch, seit ich überarbeite, bringe ich nichts mehr weiter.
Wie beim Plotten, habe ich keine Ahnung, was ich da eigentlich mache.
Ich habe ein ganzes Regalfach, voll mit Büchern über das Selbstlektorat, hab auch alles ausprobiert, aber irgendwie komme ich nicht so recht auf einen grünen Zweig. Ich arbeite das Manuskript durch und durch und durch.
Ich musste es sogar immer wieder weglegen, weil ich es so oft durchgearbeitet habe, dass ich die Geschichte nicht mehr leiden konnte.
Also, ich liebe die Geschichte natürlich … aber ich hasse sie … nein, tu ich nicht … doch!

Oh Wunder, es geht ja doch!
Bevor ich euch meine Text-Schnipsel präsentiere, überarbeite ich die Szene noch einmal. Und siehe da, es klappt ganz gut. Die mute ich euch nämlich erst zu, wenn ich zufrieden bin.
Der neue Plan: Das Buch überarbeiten, wie ich es bei den Text-Schnipseln mache. Szene für Szene. Das klappt bisher zwar nur semi-gut, weil ich immer wieder in den Lesemodus rutsche. Aber ich arbeite daran.
Übung macht schließlich den Meister, oder? Oder? ODER?

Sie versuchte, ihre heilenden Kräfte zu aktivieren, doch wie all ihre anderen Fertigkeiten, wollten auch diese nicht gehorchen. Das erlösende Leuchten blieb aus und Darcos starb vor ihren Augen, unter ihren nutzlosen Händen.

Weltenwandlerin – Die Prophezeiung der Lichtbringerin


Alles Liebe
Eure Lisa


#Autorin #AutorenLeben #AutorenAlltag #LillemorLisaLarsen #Buchautorin #BehindThe BookScenes #TextSchnipsel #Buchzitat #Fantasy #FantasyRoman #FantasieReise #Fantasie #Buch #BuchReihe #BuchSerie #Roman #RomanDebüt #DebütRoman #RomanReihe #RomanSerie #WDPDL #Weltenwandlerin #DieProphezeiungDerLichtbringerin  #Lichtbringerin #Schriftstellerin #Schreiben #SchreibZeit #Kreativität #KreativZeit #SchreibLiebe

© Lillemor Lisa Larsen – www.schnubulino.com/lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.