Es ist #WeWriteWednesday bei @sally_n_writes auf Instagram. Sie möchte diese Woche wissen, ob ich mit anderen Autor:innen zusammenarbeite, ob ich um Rat frage, oder helfe?

Prinzipiell arbeite ich am besten alleine. Ich brauche Ruhe um mich gut konzentrieren zu können.
Aus einer Zusammenarbeit von früher (und wenn ich früher sage, dann meine früher, als wir unsere Texte noch in Steintafeln gemeißelt haben) weiß ich, dass es mich unglaublich nervt, wenn die Geschichte plötzlich eine ganz andere Richtung annimmt, als ich sie haben will. Da bin ich in etwa so flexibel wie eine Kühlschranktür, da die komplette Geschichte schon in groben Zügen steht, und ich dann wieder komplett umplanen muss. Also, gemeinsames Schreiben an einer Geschichte, kommt für mich nicht mehr in Frage.

Schöne Gemeinschaftsprojekte sind wiederum Anthologien. Hier arbeiten mehrere Autoren zusammen, und trotzdem arbeitet jeder für sich. Gemeinsamer Austausch kann passieren, muss aber nicht.

Gegenseitigen Support unterstütze ich hingegen sehr gerne. Wenn ich mit Rat und Tat zur Seite stehen kann, tu ich das gerne.
Die Werbetrommel rühren?
Aber selbstverständlich!
Auch, wenn hier und da wohl jemand andere Erfahrungen gemacht hat, finde ich die Autoren auf Instagram sehr nett, hilfsbereit und freundlich. Bisher habe ich noch keine anderen Erfahrungen gemacht. Das darf auch gerne so bleiben.
Auch, habe ich noch nicht viel testgelesen, denn leider ist meine Zeit genauso begrenzt, wie die aller anderen hier, aber das mache ich unglaublich gerne. Das erfreut nicht nur mein Leserherz, unterstützt den/die andere:n Autor:in sondern hilft auch mir als Autorin sehr weiter. Ich lerne, mein Auge für Feinheiten zu schulen, die ich in meinen Manuskripten leider immer übersehe. Es ist also eine Win-Win-Situation. Fast vollkommen uneigennützig *PoliertIhrenHeiligenscheinAuf*

Für mein Debüt werde ich mir auf jeden Fall auch Testleser suchen. Es dürfen auch gerne andere Autor:innen darunter sein, denn Leser:innen und Autor:innen haben einen ganz unterschiedlichen Blick auf den Text. Kann ja nicht schaden.
Prinzipiell halte ich es mit der Kritik gerne so, dass ich sage, lieber knallhart und ehrlich als weichgespült und solala. So halte ich das auch, wenn ich Kritik übe.
Ehrlich heißt allerdings nicht gleich unhöflich.

Kurz gesagt, ich halte es so halb/halb mit der Zusammenarbeit. Und das passt für mich sehr gut.
Wie siehts da bei euch aus?

Alles Liebe
Eure Lisa


#Autorin #Autorenleben #Autorenalltag #BehindTheBookScenes #HinterDenKulissen #HinterDenBuchkulissen #Buchautorin #LisaHauk #LillemorLisaLarsen #Fantasyautorin #LisaLarsen #Romanautorin #LilleLarsen #Krimiautorin #LilliLarsen #Kinderbuchautorin #Jugendbuchautorin #Schriftstellerin #Schriftstelleralltag #Schriftstellerleben #Schreiben #Schreibzeit #Bookstagram #BookstagramGermany #AutorenAufInstagram #SchreibenSchreibenSchreiben #BuchSchreiben #AutorenHelfenAutoren #Buch

© Lillemor Lisa Larsen – www.lillemorlisalarsen.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :